Kategorie: Jugendtreff

0

Wie bereits die Jahre zuvor fand in Siegsdorf wieder das Zirkusprojekt Firananda statt. Teilnehmende Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 8 und 18 Jahren aus der Region, mit oder ohne Benachteiligung, mit oder ohne Migrationshintergrund und junge Geflüchtete erarbeiteten mit Zirkus- und Erlebnispädagogen, Sozialpädagogen, Technikern, Musikern und Ehrenamtlichen wieder ein farbenfrohes, akrobatisches, lustiges – aber auch kritisches – und unterhaltsames Zirkusprogramm, das sie in der Abschluss-Show beim Rhodeländer Hof in Siegsdorf den überraschten Zuschauern präsentierten. Unter dem Motto „Unsere Welt“ wurde Müll aus zivilisierten Ländern ins Entwicklungsland entsorgt und die Zuschauer interviewt zu Fragen wie: „Kennen sie Bin Laden?“ oder „Was halten sie von der Politik von Donald Trump?“ – worauf so mancher Erwachsene keine Antwort wusste. Neben den Workshops gehörte dieses Jahr auch eine Wanderung auf die Lechner Hütte zum Wochenprogramm, was Zeit bot für persönliche Gespräche und erlebnispädagogische Erfahrungen im Wald und rund um die Alm. Die Zirkuswoche konnte dank staatlicher Förderung von Zirkus macht stark wieder kostenfrei angeboten werden. Vielen Dank hierfür und an die Bündnispartner KoniS – Konzepte individueller Sozialpädagogik, Jonglirium e.V., Jugendtreff Siegsdorf, Grund- und Mittelschule Siegsdorf, und an die Gemeinde Siegsdorf.

Daniel Neumann, Jugendförderverein Siegsdorf e.V. weiterlesen

0

„Zirkus macht stark“ kam gut an
Das sich das Ergebnis des Zirkusprojekts „Firananda“ wahrlich sehen lassen kann, das stellten die Kinder und Jugendlichen bei der Zirkusveranstaltung in Siegsdorf unter Beweis. weiterlesen

Herzliche Einladung an alle Jugendlichen zur Jugendparty am 13.10.17 im Jugendtreff. Bitte hängt das Plakat auf und motiviert eure Jugendlichen doch auch mal vorbei zu schauen.

Dok1

0

28 Kinder und Jugendliche aus den Gemeinden Siegsdorf, Ruhpolding, Bergen und Inzell, Kinder und Jugendliche mit Benachteiligung von der Jugendhilfe KoniS aus Traunstein sowie unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus Syrien und Afghanistan haben sich eine Woche lang zusammengefunden und gemeinsam Zirkus gemacht. Die angebotenen Workshops Akrobatik, Jonglage, Theater, Musik und Beatboxen wurden von erfahrenen Zirkuspädagogen des Vereins Jonglirium e.V. begleitet. Durch die Mischung aus Vergnügen, spannendem Erleben, abenteuerlichen Grenzerfahrungen, starken Erfolgserlebnissen und neuen Formen des Lernens ist die Zirkuspädagogik bestens geeignet, im ganzheitlichen Ansatz motorische, soziale, emotionale und künstlerisch-kreative Kompetenzen zu fördern. Realisiert werden konnte das Projekt nur durch die gute Zusammenarbeit und Kooperation der Gemeinden Siegsdorf und Ruhpolding, dem Landratsamt Traunstein, dem freien Träger der Jugendhilfe KoniS aus Traunstein, der Diakonie Oberbayern als Träger des Jugendtreff Siegsdorf, den Vereinen Jugendförderverein Siegsdorf e.V., Firananda e.V. und Jonglirium e.V. Am letzten Tag bot sich allen Eingeladenen eine Zirkusvorstellung der besonderen Art – zum Stauen und Genießen, nicht nur wegen der angebotenen alkoholfreien Cocktails und syrischen Leckereien, sondern vielmehr durch die Darbietungen der Kinder und Jugendlichen. Auch nächstes Jahr soll wieder in den Ferien ein Zirkusprojekt mit dem Verein Jonglirium e.V. durchgeführt werden, diesmal das Fahrradzirkusprojekt 2wheels4change. Karin Neumann, Jugendbeauftragte  weiterlesen